Behandlungsvertrag

Zwischen Arzt und Patient kommt ein Behandlungsvertrag zustande sobald der Patient Dienste des Arztes in Anspruch nimmt. Es handelt sich um einen Dienstvertrag. Das bedeutet, der Arzt schuldet dem Patienten nicht die Heilung an sich, sondern nur ärztliche Bemühungen mit dem Ziel der Heilung oder Linderung von Beschwerden. Er hat hierbei aber den jeweiligen medizinischen Standard zu erfüllen.