Chefarzt

Ein Chefarzt ist ein Arzt in verantwortlich leitender Funktion, in der Regel in einem Krankenhaus.
An Universitätskliniken ist die Habilitation Voraussetzung für die Berufung zum Chefarzt oder Leitenden Arzt der Abteilung; mehrere Abteilungen, die von Chefärzten oder Leitenden Oberärzten geführt werden, sind dann eine Universitätsklinik, die von einem Direktor geführt wird.

Im Krankenhaus trägt der Chefarzt die Verantwortung für die medizinischen und strukturellen Abläufe in seiner Abteilung. Er überwacht die Tätigkeit der Oberärzte, die unter seiner Verantwortung arbeiten, und leitet mit ihnen gemeinsam die in Weiterbildung befindlichen Assistenzärzte bei ihrer Arbeit an. 

Chefärzte haben in Krankenhäusern zumeist speziell verhandelte Arbeitsverträge, die ihnen weitgehende Freiheiten bezüglich der Arbeitseinteilung und die private Liquidation (private Abrechnung von Leistungen der privaten Krankenversicherung) einräumen. In der Regel sind nur Chefärzte (und leitende Oberärzte) berechtigt, Privatpatienten im Krankenhaus zu behandeln. Dennoch gehört es zu den vertraglichen Dienstpflichten fast jedes Chefarztes in einem Krankenhaus, in dem Kassenpatienten behandelt werden, auf Wunsch des Kassenpatienten bei diesem eine Einzelvisite und / oder Beratung durchzuführen oder mit den Stations- und Oberärzten den Fall des Patienten einzeln zu besprechen. Die tägliche Behandlung und die regelmäßigen Visiten darf der Chefarzt aber an andere Ärzte delegieren – der Kassenpatient hat im Krankenhaus keine freie Arztwahl.