Verletztengeld

Die Berufsgenossenschaft bezahlt nach einem Wegeunfall, einem Arbeitsunfall oder bei einer Berufskrankheit ein Verletztengeld nach Ablauf der 6-wöchigen Lohnfortzahlung. Im Gegensatz zum Krankengeld werden 80% des Bruttolohns, das in der Vergangenheit bezogen wurde, gezahlt. Es gleicht in der Regel das durchschnittlich erzielte Nettoarbeitsentgelt voll aus.